Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen bei der Partei DIE LINKE. Main-Kinzig

Auf der Mitgliederversammlung der LINKEN im Main-Kinzig-Kreis am
14.9.2019 wurde eine Resolution zur Verleihung des Landesehrenbrief für
den Rechtsextremisten Bert Rüdiger Förster verabschiedet, in der
Oberbürgermeister Claus Kaminsky zum Rücktritt aufgefordert wird (siehe
oben).
Ebenso wurde eine Solidaritätserklärung für die Beschäftigten bei Thermo
Fisher einstimmig beschlossen, bei reger Beteiligung ausführlich über
die strategische Ausrichtung der Partei diskutiert sowie einstimmig
entschieden, bis Ende diesen Jahres eine Versammlung in Hanau
abzuhalten, auf der über das Wie der Reaktivierung des Stadtverbandes
Hanau beraten werden soll.
Daneben wurde auch ein neuer Kreisvorstand gewählt. Hier blieb fast
alles beim alten: Thomas Maurer wurde als Kreisvorsitzender bestätigt,
ebenso Horst Koch-Panzer als Schatzmeister sowie Helge Fitz und Iris
Müller als weitere Mitglieder. Neu im Kreisvorstand begrüßen wir
Hans-Georg Damm.
 

Für ein solidarisches Europa! Unser Wahlspot zur Europawahl

5 Punkte für ein Europa, dass den Friedensnobelpreis (nachträglich) verdient

Um die Europäische Union zu dem Friedensprojekt zu machen, das sich die Menschen von ihr erwarten, müssen wichtige Weichen umgelegt werden: Abrüstung, Stopp von Waffenexporten, Entspannungspolitik und Umbau der Rüstungsindustrie sind die Leitlinien für friedliche und LINKE Politik in Europa.Und am 26.5. DIE LINKE wählen!

Aktuelle Pressemitteilungen aus dem Kreisverband

RECHTSRADIKALE AFD ARBEITET MIT NEONAZIS ZUSAMMEN! EINE GEFÄHRLICHE SITUATION!

„Die AfD angesichts der Gewalt von Chemnitz ihre politische Unschuld" verloren, so der Fraktionsvorsitzende der Linken im Kreistag Andreas Müller. Bei einer Auseinandersetzung stirbt ein Mann. Die tragischen Abläufe sind nicht klar, die Polizei ermittelt. Da ist zunächst Trauer und Mitgefühl mit den Angehörigen angesagt, wie bei allen rund 400... Weiterlesen


Unsere Alternative heißt Solidarität! Der Angriff auf den DGB ist auch ein Angriff auf uns!

Der Fraktionsvorsitzende Andreas Müller erklärt sich für die Kreistagsfraktion der Linken solidarisch mit dem DGB in Hanau und verurteilen die Angriffe der AfD auf Hanauer Gewerkschafter. Weil der DGB zum Protest gegen eine Veranstaltung mit der stellvertretenden AfD-Vorsitzenden Beatrix von Storch aufgerufen und ein „Gesprächsangebot“ mit der AfD... Weiterlesen

Aktuelles aus der Kreistagsfraktion

Andreas Müller

LINKE Kreistagsfraktion und Landtagsabgeordnete Barbara Cardenas unterstützen DGB Initiative zum Gedenken an den 88er Prozess

Der DGB Ortsverband hat die Initiative ergriffen um anlässlich der 80. Wiederkehr des sogenannten 88er Prozesses in Maintal ein Gedenken zu setzen. Im Jahre 1935 wurden vor dem Oberlandesgericht in Kassel 88 Gegner des nationalsozialistischen Regimes aus Hanau und Umgebung wegen Vorbereitung zum Hochverrat angeklagt. Der DGB hat mehrere Gründe,... Weiterlesen

Aktuelles unserer Bundestagsabgeordneten Sabine Leidig aus Berlin

Sabine Leidig

Einflussnahme von Interessenvertreterinnen und Interessenvertretern auf des GE der Bundesregierung BR-Drs. 464/19 TierwohlkennzeichenG

Drucksache Nr.19//16371 - Die Kleine Anfrage zielt darauf ab, diejenigen Informationen über Lobbyaktivitäten zu erhalten, die von der Bundesregierung offengelegt werden müssten, wenn das verpflichtende Lobbyregister samt legislativem Fussabdruck gelten würde.Wir wollen wissen, wer wann und wie auf welchen genauen Gesetzesinhalt eingewirkt hat und... Weiterlesen

Aktuelles unserer Landtagsabgeordneten Gabi Faulhaber
Aktuelles aus der Landtagsafraktion

Auslaufen der „Fachkräfteoffensive“ schadet frühkindlicher Bildung nachhaltig

Das Bundesfamilienministerium plant, das Programm „Fachkräfteoffensive“ ersatzlos auslaufen zu lassen. Über das Programm wurden insgesamt bundesweit 5.000 Ausbildungsplätze für Kita-Erzieherinnen und -Erzieher finanziert. Dazu erklärt Christiane Böhm, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Weiterlesen

Aktuelles aus dem Landesverband

Die Erinnerung an den Holocaust darf nicht enden

Wir brauchen gesellschaftliche Bündnisse, die sich den rechten Organisationen und Gruppierungen entgegenstellen und ihnen den Nährboden entziehen. Sonst sind wir der unmittelbaren Gefahr ausgesetzt, dass die Geschichte sich wiederholt. Die Zivilgesellschaft und die politisch Verantwortlichen müssen begreifen, dass sie immer Teil dieses Widerstandes sein müssen. Antifaschismus muss gesellschaftlicher Grundkonsens bleiben Weiterlesen

Aktuelle Presserklärung der LINKEN