Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Partnerschaft mit einem türkischen Landkreis A 42/2012

Sehr geehrter Herr Pipa, sehr geehrte Frau Böckel,

die Fraktion DIE LINKE. bittet den Kreisausschuss und den Ausschuss BKP, bei der Entscheidung zu einer Partnerschaft mit einem türkischen Landkreis den Kreis Van in die Entscheidung mit einzubeziehen bzw. eine Partnerschaft mit dem Kreis Van anzustreben.

Begründung:

Schon in der Kreistagssitzung am 1. Juni 2012 haben wir betont, dass eine Partnerschaft von unten nach oben wachsen muss und nicht von „Oben“ verordnet werden kann. Dies trifft auf die Partnerschaften des Main-Kinzig-Kreises bisher auch zu. Eine Partnerschaft mit der Region Bursa sehen wir daher kritisch. Zwar mag es dort schon ein Verbindungsbüro des Landes Hessen geben, welches Vieles erleichtert, jedoch sind uns keine Verbindungen der Bevölkerung des Main-Kinzig- Kreises zu dieser Region bekannt. Des Weiteren gibt es schon Partnerschaften der Städte Wiesbaden und Darmstadt in diese Region.

Wir schlagen deshalb für die weitere Diskussion die Region Van vor und möchten Ihnen diese Region und die Begründung dafür im Folgenden darstellen.
Am 23.10.2011 ereignete sich in Van ein schweres Erdbeben. 2300 Häuser wurden entweder beschädigt oder zerstört, 570 Menschen fanden den Tod und weitere Personen werden noch vermisst.
Die alevitische Gemeinde Hanau und Umgebung organisierte einen Konvoi mit Hilfsgütern, um den betroffenen Menschen zu helfen, organisiert und begleitet wurde dieser von Dr. Erdogan Akdag. Auch das kurdische Kulturzentrum in Hanau- Wolfgang schickte einen LKW in die Erdbebenregion.

Auch „DIDIF“, das internationale Kulturzentrum in Hanau, schickte Hilfsgüter in die Region. Des Weiteren betreibt die Kurdische Fraueninitiative ein Projekt zur Unterstützung der zu Waisen gewordenen Kinder in der Region, u. a. um diesen einen Schulbesuch zu ermöglichen. Von deutscher Seite gab es finanzielle Unterstützung von Seiten der evangelischen Kirche. Dies alles zeigt, dass bereits vielfältige Kontakte nach Van bestehen, die genutzt werden können und die durch eine Landkreis-Partnerschaft einen institutionellen Rahmen bekommen könnten.

Da viele unserer türkischen Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der Region Van stammen, würde eine Partnerschaft mit Schüleraustausch das Verständnis zwischen den Kulturen auch hier fördern. Aus diesen Gründen ist der Landkreis Van, der alle wichtigen Bevölkerungsgruppen der Türkei repräsentiert, für eine Partnerschaft mit dem MKK bestens geeignet.

Weitere wichtige Informationen im Anhang zu diesem Antrag.

Mit freundlichen Grüßen
Fraktion Main-Kinzig-Kreis