Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag: Überziehungszinsen begrenzen

10. Kreistagssitzung am 7. September 2012

Der Kreistag möge beschließen: Der Kreistag fordert die Vertreter des Kreistages in den Aufsichtsgremien der Kreisparkassen auf, sich dafür einzusetzen, dass die Zinsen für Überziehungskredite (Dispozinsen) auf höchstens fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz begrenzt werden.

Begründung:

Die Banken geben im Durchschnitt den niedrigen EZB-Zinssatz nicht an ihre Kunden weiter. Nach Statistiken der Bundesbank betrugen im Juni 2012 die durchschnittlichen Dispozinsen in Deutschland 10,1 Prozent. Der Zinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB), zu dem sich die Banken frisches Geld leihen können, hatte zum gleichen Zeitpunkt lediglich ein Prozent betragen. Im Juni 2008 betrug der EZB-Zinssatz vier Prozent und der Durchschnittswert für Dispozinsen 11,8 Prozent. Die Zinsmarge der Banken ist folglich von 7,8 auf 9,1 Prozentpunkte angestiegen.
Der von vielen Banken behauptete Wettbewerb führt offenbar nicht zu einem Zinssatz, der die günstigen Bedingungen an die Bankkunden weitergibt. Da, wo es dem Main-Kinzig-Kreis möglich ist, sollte er darauf hinwirken, dass sich dies ändert.