Zum Hauptinhalt springen

Willkommen beim Kreisverband der LINKEN Main-Kinzig

Schön, dass Sie auf den Seiten der LINKEN im Main-Kinzig-Kreis vorbeischauen. Hier finden Sie Informationen und Links zur Arbeit unserer Fraktionen im Europäischen Parlament, im Bundes-, Land- und Kreistag sowie in den Kommunalparlamenten. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, unsere Abgeordneten und die Parteistrukturen in den Kommunen des Landkreises kennenzulernen.

Wir wollen mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern in einen Dialog treten und gemeinsam nach Lösungen für anstehende Probleme auf Bundes-, Landes- und kommunalpolitischer Ebene suchen. Dafür hoffen wir auf Ihre Mithilfe. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, nutzen Sie unsere aufgeführten Kontaktmöglichkeiten. Sie erreichen uns per Telefon, Mail oder auch ganz persönlich in unserem Büro in Hanau, Martin-Luther-King-Str. 2A.

Ihr Dr. Thomas Maurer
Kreisvorsitzende DIE LINKE. Main-Kinzig

Matthias Okon

Uns kümmertś

Her mit dem guten Leben!
Die LINKE. im Main – Kinzig – Kreis kümmertˋs.

Menschen in kniffligen Situationen zur Seite stehen, eigene Kompetenzen nutzen um Hilfestellung zu leisten, Anteil nehmen am Leben der Mitbürger*innen, linke Politik erlebbar machen und die linke Grundidee der Solidarität leben – dies sind die Ziele der Arbeitsgruppe „uns kümmertˋs“ der Partei DIE LINKE. Kreisverband Main – Kinzig.

„Mit dem Slogan „Her mit dem guten Leben“ untermauern wir unsere Forderung einer gerechteren Verteilung von Gütern, der Verbesserung der Lebensumstände eines beträchtlichen Teils der Gesellschaft sowie gleicher, guter Bildungschancen für alle. Wir fordern echte gesellschaftliche Teilhabe für jeden!“, erklären Victoria Pluschke und BirgitSchlage, Vorsitzende des Kreisverbandes. „Wer fordert muss aber wissen, was man selbst zum Erreichen der geforderten Ziele beitragen kann, welche Möglichkeiten man selbst hat, Missstände nicht bloß zu benennen, sondern ihnen tatsächlich Abhilfe zu verschaffen“, ergänzt Alexander Kuhne. Matthias Okon und Oskar Heipel führen aus: „Uns kümmern die tatsächlichen Probleme und Herausforderungen im Leben der Menschen um uns herum. Jede und jeder von uns hat ganz individuelle Fähigkeiten auf verschiedensten Gebieten, die wir nun im Rahmen der Kampagne „uns kümmertˋs“ nutzen wollen, um sie bei deren Bewältigung zu unterstützen. Unsere Möglichkeit Missstände zu beheben, ist die Solidarität.“ Heike Arnold erläutert das Prinzip der Aktion: „Menschen mit Bedarfen und Fragestellungen können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden. Wir vermitteln dann an die passende Person innerhalb unserer Arbeitsgruppe. Es besteht aber auch die Möglichkeit, uns persönlich kennenzulernen. Am Samstag, 07.05., sind wir im Rahmen unserer Auftaktveranstaltung mit einem Stand am Marktplatz in Hanau vertreten. In den nächsten Monaten werden Veranstaltungen in anderen, größeren Kommunen im Main – Kinzig – Kreis folgen. In vielen kleineren Kommunen wollen wir unser Angebot während Haustürgesprächen vorstellen.“

„Uns kümmertˋs“ bietet u.a. Unterstützung bei Behördengängen, beruflicher Weiterbildung und dem Erstellen von Bewerbungsunterlagen, bei Fragen zur Sozialhilfe, Kinderbetreuung, ALG I & II, sowie Pflege und Inklusion.

Am 07.05. gehtˋs los! Die Arbeitsgruppe freut sich auf Ihre Anrufe und Mails. Tel.: 0176 / 58052873
E – Mail: info@dielinke-mkk.de

DIE LINKE. Kreisverband Main - Kinzig

Aktuelle Pressemitteilungen

Andreas Müller

Für ein Gesundheitssystem in öffentlicher Hand

DIE LINKE. Main-Kinzig will in einem Neustart ein Gesundheitssystem in öffentlicher Hand aufbauen und stellt sich gegen Privatisierungen. Andreas Müller, Kandidat auf Platz 1 der Kreistagsliste, fasst in einer Presseerklärung die wichtigsten Forderungen zusammen, die auch in der aktuellen Coronakrise wirksam sind: „Schluss mit privaten… Weiterlesen


Jens Feuerhack

Weiter gegen Rechts

DIE LINKE. Main-Kinzig steht weiter für den solidarischen Kampf gegen Rechts. Für Jens Feuerhack, Kreistagskandidat der LINKEN für Platz 4, markieren die Morde in Hanau am 19. Februar 2020, einen vorläufigen traurigen Höhepunkt rechter, rassistischer Gewalt in Deutschland. „Es ist erschreckend“, so Feuerhack in einer Pressemitteilung, „wie stark… Weiterlesen


Birgit Schlage

Frauen vor Gewalt schützen

DIE LINKE. Main-Kinzig will Frauenrechte stärken und Frauen vor Gewalt schützen. Städtische Aufträge dürften, so Birgit Schlage, Kreistagskandidatin der LINKEN auf Platz 2 in einer Pressemeldung, nur solche Firmen erhalten, die Frauen fördern, nach Tarif bezahlen und kein Lohndumping betreiben. Frauen bräuchten nach der Arbeitslosigkeit oder nach… Weiterlesen


Heike Arnold

Sozialleistungen und Infrastruktur müssen öffentlich organisiert werden

DIE LINKE. Main-Kinzig stellt sich gegen die Privatisierung öffentlicher Aufgaben und will diese, soweit sie privatisiert sind, möglichst in öffentliche Trägerschaft zurückführen. Denn, so Heike Arnold, Kreistagskandidatin der LINKEN (Platz 3), in einer Pressemeldung, „die Privatisierung öffentlicher Aufgaben ist nicht zielführend, auch wenn der… Weiterlesen


Gesellschaftliche Teilhabe für alle

Emine Pektas, Kreistagsabgeordnete der Partei DIE LINKE. Main-Kinzig und Kandidat*in für die Kreistagslist auf Platz 5 fordert eine gesellschaftliche Teilhabe für alle. „Viele sind von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen. Um Diskriminierung und Ausgrenzung entgegen zu wirken, darf dieser Zustand nicht hingenommen werden. Für uns sind… Weiterlesen