Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Direktkandidat Alexander Kuhne

DIE LINKE. Main-Kinzig wählt Direktkandidaten, Vertreterinnen und Vertreter und vervollständigt ihren Vorstand.

Die LINKE. Main-Kinzig hat am 23. April im Bürgerhaus Maintal-Bischofsheim Alexander Kuhne (22) aus Hasselroth zum Direktkandidaten für den Wahlkreis 180 gewählt. Er war der Vorschlag des Kreisvorstandes und erhielt 85,7 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Alexander Kuhne steht für eine linke Position, die neben der aktuellen Kritik an der Pandemie- und Gesundheitspolitik der Bundesregierung die Themen Soziale Gerechtigkeit, Antirassismus und Klimawandel in den Mittelpunkt stellt.

„Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung belegt“, so Alexander Kuhne in seiner Bewerbungsrede, „dass Armut die Lebenserwartung bei Männern um 10 Jahre und bei Frauen um 8 Jahre senkt. Trotzdem wurden bisher keine Maßnahmen ergriffen, um der Armut deutlich entgegenzuwirken. Es ist deshalb essenziell, dass der Mindestlohn mindestens auf 13 Euro angehoben und Hartz IV durch eine sanktionsfreie Grundsicherung ersetzt wird. Umweltpolitik und Klimaschutz müssen sozial gerecht gestaltet werden, beispielsweise durch den Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs mit dem Ziel Nulltarif, sonst wird das nicht die erforderliche Unterstützung finden und auch wirkungslos bleiben.“

„Weiter wurde auf der Mitgliederversammlung“, so der Kreisvorsitzende Thomas Maurer, „eine offene Debatte zur Auswertung der Kommunalwahlen geführt sowie die Vertreterinnen und Vertreter für die Versammlung zur Aufstellung der Bundestagsliste gewählt und der Kreisvorstand vervollständigt. Wir begrüßen jetzt Heike Arnold als neue Co-Vorsitzende und Birgit Schlage als weiteres Mitglied im Kreisvorstand. Damit sind wir gut aufgestellt und bereit für die Herausforderungen der Bundestagswahlen“.

Heike Arnold

Fleißige Wahlkämpfer

Unsere fleißigen Wahlkämpfer beantworteten gerne unzählige Fragen zum Wahlprogramm. Sie diskutierten mit Interessierten, verteilten Informationsmaterial und opferten in den letzten Wochen  jede freie Minute um viele Bürger von unserem Weg in eine soziale, klimagerechte Zukunft zu überzeugen.  Jetzt hoffen wir, dass sich der Einsatz gelohnt hat und DIE.LINKE  Ihre Stimme am Sonntag bekommt. 

 

 

Dr. Thomas Maurer

Ali Al-Dailami

stellvertretender Bundevorsitzender der LINKEN und Platz zwei auf der Landesliste Hessen, ist der Hauptredner auf dem Jahresempfang der LINKEN. Main-Kinzig am 12.9.2021 im Brockenhaus in Hanau.

Wir freuen uns auf seine Wahlkampfrede, die weiteren Gäste Lise Kula (MdL), Saadet Sönmez (MdL) und Alexander Kuhne (Direktkandidat) und die Gespräche im Anschluss.

Weitere Details der Veranstaltung (Anmeldung erforderlich!) finden sich in der Pressemitteilung vom 23.8.2021 weiter unten auf dieser Seite (Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0).

Emine Pektas

Infostand in Großauheim

Zur Bundestagswahl sind wir auch in Hanau Großauheim aktiv. An unserem Infostand am Rochusmarkt beantworten  Emine Pektas und Volker Lippmann gerne Ihre Fragen zum Wahlprogramm. Emine Pektas vertritt die interessen der Bürger in der Hanauer Stadtverordnetenversammlung und im Kreistag des Mainkinziggkreises. Volker Lippmann ist Ortsbeirat für Großauheim/Wolfgang.  

Unser nächster Infostand am Rochusmarkt wird am 23. September 21 stattfinden.

Wir freuen und auf Ihren Besuch. 

Dr. Thomas Maurer

Unser Jahresempfang

Was für ein Jahresempfang ...

Erst schien aufgrund missverstandener Datierung der gesamte Termin gefährdet, dann haben wir mit Eigenengagement und großem Einsatz der Brockenhaus-Mannschaft (vielen Dank nochmal dafür) doch noch alles hinbekommen und mit nur 30 Minuten Verspätung einen Jahresempfang hingelegt, der uns lange positiv in Erinnerung bleiben wird. Guten Redebeiträgen von Alexander Kuhne (Direktkandidat Wk 180), Elisabeth Kula (MdL), Saadet Sönmez (MdL) und Ali Al-Dailami (BTW-Listenplatz 2 in Hessen) folgten vielfältige und spannende Gespräche. Das gibt Schwung für die letzten zwei Wochen. Dank an alle!

Heike Arnold

Infostand bei Sonnenschein, so schön kann Wahlkampf sein

An den Hanauer Markttagen mittochs und samstags bauen wir in der Fußgängerzone regelmäßig unseren Infostand auf.  Wir haben nicht immer so schönes Wetter,  wie auf den Bildern zu sehen ist.  Dennoch sind wir an allen Markttagen gut gelaunt bereit, über unser Wahlprogramm und die vielen Gründe DIE LINKE zu wählen,  zu diskutieren. Ein persönliches Gepräch ist durch kein Plakat zu ersetzen. Wir freuen uns auf Sie. 

Dr. Thomas Maurer

Sonntag, den 12. September

Sozial – ökologisch – friedlich

 

DIE LINKE. Main-Kinzig lädt Mitglieder und Sympathisanten zu ihrem Jahresempfang ein. Sozial – ökologisch – friedlich, das ist das Motto, unter dem der diesjährige – mehrmals verschobene – Jahresempfang der LINKEN steht. „Sozial, ökologisch und friedlich sind auch die wesentlichen Adjektive, die unsere politischen Ziele umschreiben. Sozial steht beispielsweise für Löhne, die zum Leben und eine armutsfreie Rente reichen sowie für ein Mitbestimmungsrecht der Belegschaften, wenn es um das Was?, Wie? und Wo? der Produktion geht. Ökologisch steht zum Beispiel für einen massiven Ausbau bei Bus und Bahn mit sinkenden Preisen bis hin zum Nulltarif. Und „friedlich“ steht etwa für unsere Position gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze wie in Afghanistan“, heißt es in einer Information des Kreisvorstandes.

Der Jahresempfang findet am Sonntag, den 12. September 2021, von 11.00 bis 13.30 Uhr im Brockenhaus Hanau (Lamboystraße 52, 63452 Hanau) statt. Hauptredner ist Ali Al Dailami, stellvertretender  Bundevorsitzender der LINKEN und Platz zwei auf der Landesliste Hessen. Grußworte sprechen die Landtagsabgeordneten Elisabeth Kula und Saadet Sönmez sowie der Direktkandidat für den Wahlkreis 180, Alexander Kuhne.

Bei einem kleinen Imbiss nach den Reden wird es die Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Während der Veranstaltung gilt ein Mindestabstand von 1,5 m sowie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, die zum Essen, Trinken und als Rednerin oder Redner abgenommen werden kann. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Beleg einer vollständigen Impfung, des Status als Genesener oder eines negativen PCR-Tests (kein Selbsttest!) bei Einlass.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist zwecks Einhaltung des Mindestabstandes auf 60 Personen begrenzt. Deshalb ist leider eine Voranmeldung (Mailadresse siehe unten) erforderlich.


 

Ein erfolgreicher Wahlkampfauftakt

Dr. Thomas Maurer

Protest gegen Kampfdrohnen am 14.08.21 mit MdB Christine Buchholz

 

Am 14.8.2021 ab 11 Uhr wird der Kreisverband der LINKEN in Hanau (Am Freiheitsplatz, Ecke Hammerstraße/Sternstraße) gegen die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen protestieren. Als Gast spricht Christine Buchholz, MdB und Mitglied im Verteidigungsausschuss für DIE LINKE.
DIE LINKE lehnt die die Bewaffnung von Drohnen strikt ab. Nach der Bundestagswahl soll über die Beschaffung der Drohnen für die Bundeswehr entschieden werden.
„Kampfdrohnen erweitern den Aktionsradius der Bundeswehr im Einsatz und befördern die Eskalation von Kriegen. Sie sind Offensivwaffen und kein Schutz für Soldatinnen und Soldaten. DIE LINKE. sagt Nein zu Drohnenkriegen und fordert ein Ende aller Auslandseinsätze“, erklärt Christine Buchholz.
„Die Beschaffung von Kampfdrohen für die Bundeswehr konnte bisher auch dank des Widerstandes der Friedensbewegung verhindert werden. Der Druck für deren Beschaffung ist jedoch groß und kommt aus der Bundeswehr, von der Rüstungslobby sowie aus CDU, FDP, AfD und Teilen der SPD. Auch die Grünen wollen nun die Bedingungen für den Einsatz von Kampfdrohnen „prüfen“. An der Seite der Friedensbewegung setzt sich allein DIE LINKE. für ein konsequentes Nein zu Kampfdrohnen und für die Ächtung von Drohnenkriegen ein“, ergänzt der Direktkandidat der LINKEN für den Wahlkreis 180, Alexander Kuhne.
Bitte kündigen Sie die Veranstaltung in Ihrer Zeitung an. Wir laden Sie herzlich ein, unsere Straßenaktion zu begleiten.
 
Mit freundlichen Grüßen
Thomas Maurer
DIE LINKE. Main-Kinzig, Kreisvorsitzender
 
 


Dr. Thomas Maurer

Stadtverband Maintal

 

 

LINKE in Maintal formiert sich

Wahlkampf in Maintal und Stadtverbandsgründung auf dem Schirm

Nach den guten Kreiswahlergebnissen in Maintal bei den Kommunalwahlen in diesem Jahr und aufgrund fehlender linker Opposition im Stadtparlament haben sich am 19.8.2021 auf einem Treffen in Bischofsheim die Maintaler Genossinnen und Genossen formiert, um den Endspurt im Bundeswahlkampf einzuläuten und die weitere politische Tätigkeit in Maintal auf den Weg zu bringen. DIE LINKE in Maintal wird sich in den nächsten Wochen bemerkbar machen und vor allem für bezahlbaren Wohnraum in Maintal, gegen Rassismus und Krieg sowie für soziale Gerechtigkeit eintreten.