16. Februar 2017

Gerechte Verteilung von Einkommen und Vermögen Kernthema beim Jahresempfang der LINKEN mit Bodo Ramelow

Am 14.2.2017 war der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow Gast beim Jahresempfang der LINKEN. Main-Kinzig im Bürgerhaus Hanau-Wolfgang. Auf dem musikalisch begleiteten Empfang fanden sich viele Gäste aus der Kreis- und Stadtpolitik ein, etwa der amtierende Landrat Erich Pipa, die Kreisbeigeordneten Susanne Simmler und Matthias Zach sowie der Stadtrat Andres Kowol. Auch zahlreiche Gäste aus Gewerkschaften und verschiedensten gesellschaftlichen Organisationen und Initiativen sowie der Kirchen fanden den Weg zu Bodo Ramelow.

In kurzen Redebeiträgen präsentierten sich der linke Ortsverband aus Hanau-Großauheim, ebenso die Direktkandidaten Dirk Methfessel (Wahlkreis 175) und Tobias Huth (Wahlkreis 180). Ein Grußwort hielt Michael Erhardt, der stellvertretende Landesvorsitzende der Partei.

Bodo Ramelow hob dann in seinem Beitrag die Bedeutung des Themas der sozialen Gerechtigkeit für die Zukunft Deutschlands und Europas hervor:

„Das Thema der gerechten Verteilung von Vermögen und Einkommen ist noch heute aktuell! Es wird eines der Kernthemen im Bundestagswahlkampf sein“, so einer seiner Kernaussagen. Insbesondere die Lösung der Probleme der Langzeitarbeitslosigkeit und der wachsenden Armut auch im Alter stehe auf der Tagesordnung. Letzteres beispielsweise sei nur denkbar mit einer gesetzlichen Rente, in die alle – einschließlich Beamte und Selbständige – einzahlten.

Weiter führte der thüringische Ministerpräsident aus, wie wichtig über Wahltermine hinaus die Gespräche zwischen allen Reformkräften sind, um am Ende tatsächlich eine solidarische Gesellschaft zu erreichen.

Der gelungene Abend wurde abgerundet mit einem kleinen Imbiss und vielen Gesprächen zwischen allen Anwesenden.